Was ist Steampunk?

Wenn man im globalweitem Netz sucht stolpert man über so einige Definitionen, die wir hier nicht im Einzelnen wiederholen möchten. Vermutlich bekommt man so viele Antworten, wie man Personen fragt. Wir würden empfehlen einmal beispielsweise die Wikipedia-Seite zu besuchen, dort ist auch vieles an Beispielen aufgeführt. Aber ganz kurz in unseren eigenen Worten zusammengefasst, was für uns Steampunk bedeutet:

Steampunk stellt für mich eine spezielle Kombination von mehreren Dingen dar: viktorianische Ästhetik, Erfindungsreichtum, Science Fiction und, was in meinen Augen gern und viel zu oft vergessen wird, Punk. Alles zusammen schafft eine ganz eigene, neue Ästhetik. Ich mag diese Mischung aus altem, neuen und unmöglichen. Was ich ungern höre, wenn jemand sagt, ‘Das ist aber kein Steampunk’. Jeder hat seine eigene Mischung, sein eigenes Empfinden und vielleicht auch nur seine persönlichen Einschränkungen in Geldbeutel oder in der Fingerfertigkeit beim selbst bauen. Und da kommt für mich das Wörtchen Punk ins Spiel: Punk hat keine Regeln, Punk ist.

— Bernie

 

Für mich kommt im Steampunk den skurrilen Apparaturen eine ganz besondere Bedeutung zu. Jeder kann in einen Laborkittel schlüpfen und eine Schweißerbrille aufsetzen, doch erst der Blitzwerfer, der Dosengolem oder der Gefühlsschleimwerfer machen ihn zum verrückten Genie. Es reicht nicht aus Kleidung des 19. Jhdt. anzuziehen, es sollte schon etwas mehr sein. Eine Taschenuhr mit LED, ein dampfender Spazierstock oder eben etwas anders, schön Verrücktes ;-).

Für mich ganz wesentlich ist das Spannungsverhältnis zwischen Althergebrachtem und Fortschritt. Das müssen nicht immer Gegenstände sein, sondern können auch besondere Gesellschaftsstrukturen oder Lebensmodelle sein.

3 Beispiele:

  • Der Wikinger in Rushosen mit Langschwert und Schild, der eine Taschenuhr hat und mittels einer aufziehbaren Sonnenuhr sein Luftschiff navigiert.
  • Frauen die in den Krieg ziehen und Männer die für die Kindererziehung zuständig sind
  • Der Bastler, der seinen Körper mit immer mehr Uhrwerkapparaturen modifiziert, um irgendwann perfekt zu sein.

Vieles ist möglich, Hauptsache es ist verrückt!

— Jens

So frei Steampunk selbst auch ist, und so viele Stilrichtungen und Subgenres es auch gibt, die alle für sich ihre Daseinsberechtigung haben – um ein ästhetisch ansprechendes und zusammenpassendes CON zu veranstalten braucht ein Land dann doch ein paar Vorgaben und Einschränkungen, so leid es uns auch tut. Daher haben wir hier noch ein paar Tipps und Hinweise, wie wir Steampunk in Hy-Prydain sehen und sehen wollen: