Historie der HP Larps

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, können wir die Lorbeeren für Hy-Prydain nicht für uns beanspruchen.

Die Idee von Hy-Prydain, vieler der Gilden und einiges vom Hintergrundmaterial geht einzig und allein auf die Kappe der beiden Erfinder (AW und LP, ob ich sie hier nennen darf, warte ich noch ab, ich habe nachgefragt) und der vielen Spieler, die sehr pro-aktiv die Welt von HP weiterentwickelt und weiter erfunden haben. 

Es gab bisher zwei Hy-Prydain LARP-Veranstaltungen. “Hy-Prydain I” war ein Feldlager, die Gilden haben sich gefunden, wurden entwickelt und gespielt. “Hy-Prydain II – My little Manor” im November 2013 spielte dann in einem Herrenhaus in den Hylands, das zur Versteigerung stand, und ein Hausgeist die Hauptrolle spielte.

Zusammen mit den Weiterentwicklungen, die wir dann mit unserer Spielergruppe aus Nuira (eines der Königreiche innerhalb von Hy-Prydain, was aufgrund des un-technischen Charakters gut als Fantasy spielbar war) auf der Turney der Südlande seit 2014 bis heute erfunden haben, sind wir nun auf dem Stand wie Hy-Prydain heute aussieht.

Wir haben schon lange überlegt, was wir tun könnten und wie das aussehen könnte, aber wir waren uns recht bald sicher, dass wir unbedingt weitere LARP-Veranstaltungen in dieser Welt erleben wollen. Mit Erlaubnis der Schöpfer durften wir das auch in der Welt von Hy-Prydain realisieren. Mit “Hy-Prydain III – Die Weltausstellung” sind wir nun endlich soweit, an dieser kurzen aber erfolgreichen Reihe anzuknüpfen, um die Geschichte weiter fortzuschreiben und hoffen, den eigenen Ansprüchen an uns selbst und dem der Gäste und Spieler und auch der ursprünglichen Schöpfer gerecht werden zu können.